Die Fahrt zum Date

Wie seh ich aus?“
„Gut, ist die Hose neu?“
„Ja, ich muss los, Tschüss!“, sagte ich meiner Mutter.
Ich fuhr los um Melina abzuholen. Wir wollten ins Kino und dann essen.
Ich holte sie ab und sie sah so gut aus wie noch nie, seit wir zusammen sind.
Wir fuhren los und wie man mit 18 Jahren so drauf ist, will man seine Freundin natürlich mit dem neuen Auto beeindrucken. Als wir aus dem Dorf kamen, gab ich Gas.
Das Auto wurde so schnell, dass ich selbst Angst bekam aus der Kurve zu fliegen, aber es ging ja alles gut.
Melina sah das jedoch anders, sie rief panisch:
„Langsamer!“
„Ganz ruhig“ erwiderte ich mit einem leichten Grinsen.
„Ich hab gemerkt, dass du dich auch erschrocken hast“.
„Ach quatsch“
„Jetzt lüg mich nicht an“
„Mach ich nicht“
„Ja, ja und jetzt geh vom Gas!“
„Hab ich den Führerschein oder du?“
„Ich hab noch keinen Führerschein, aber dumm bin ich auch nicht!“
Wir wurden immer lauter und ich trat langsam immer stärker auf das Gaspedal.
„Ich fahre nie wieder mit dir!“
„Wie kommst du nach Hause?“
Wir haben uns so in den Streit hineingesteigert, dass keiner von uns bemerkt hat, dass wir immer schneller wurden. Und auch die Kurve sahen wir nicht früh genug. Hinter der Kurve ein Baum. Das letzte, das ich noch weiß, ist wie sie schrie:
„Mark!“

Ich mache die Augen auf. Das helle weiße Licht blendet mich. Überall Kabel, ein Piepen hinter mir. Ein Arzt kommt rein:
„Sieh mal einer an, unser Wunderraser ist aufgewacht. Dein Schutzengel hat seinen Job wirklich gut gemacht.“
Ich kann nicht reden. Ich versuche ein Wort heraus zu bekommen, aber es geht nicht.
„Mit 120 genau gegen den Baum, wirklich ein Volltreffer. Drei Tage Koma, aber du lebst.“
„Was ist mit Melina?“

Endlich kann ich wieder etwas sagen. Doch ich wünschte ich könnte es nicht. Die Mundwinkel des Arztes gehen nach unten und sein Blick wird traurig. Das ist schon genug, dass ich weiß, was passiert ist.
Nie mehr sollte ich ihre Stimme hören.
Nie mehr ihr Parfum riechen.
Nie mehr ihr wunderschönes braun gewelltes Haar sehen, das nach Erdbeere riecht.
Nie mehr sollte ich sie wiedersehen.
Hätte ich nur auf sie gehört.